Schuljahr 2021/22

Den Waldtieren auf der Spur ...

… waren 2 Klassen (3c und 4c) einen Tag lang in den Naturwelten Steiermark (Mixnitz). Nach einem Aufwärmspiel starteten wir mit unserer Erkundungstour bei einer Rätselstation. Wir fanden mit Hilfe von Tierspuren, Hinweisen zum Verhalten und Leben der Tiere und deren Kot heraus, um welches Tier es sich handelte. Nach dieser Rästelstation begaben wir uns gemeinsam in einen Fuchsbau, lernten die Schädlinge des Waldes kennen und betrachteten die Umgebung von einem Hochsitz. Ein Highlight war das Besteigen des Berges. Oben angekommen, konnten wir den Ausblick über das Areal genießen. Ein wirklich empfehlenswerter und lustiger Ausflug, an den wir sicher noch oft denken werden.

Stromprojekt

Die 4. Klassen arbeiteten nach den Winterferien eifrig an verschiedenen Projekten.

Eines davon war Strom. Wie viel Spaß die Kinder daran hatten, kann man an den Aussagen der Schülerinnen und Schüler erkennen:

Jan: „Besonders spannend war das Herstellen des Stromkreises mit Kabeln, einer Glühbirne und einer Batterie.“

Aura: „Der Leuchtturm ist besonders schön geworden.“

Theodor: „Ich habe mir gemerkt, welche Materialien Strom leiten und welche nicht. Das Experiment dazu war echt lustig.“

Lisa: „Die Experimentierkästen waren super. Da konnte man Geräusche mit Strom herstellen!“

Ein Osterstrauch für den guten Zweck

Auch im Bezirk leben seit kurzem viele ukrainische Familien. Die Kinder der VS Weiz setzen in den letzten Wochen viele Zeichen, um sich mit den Menschen aus der Ukraine solidarisch zu zeigen.
Die 3C konnte sogar einen persönlichen Gruß überbringen. Mit der Organisation von Frau Susanne Marchler und ihrer Klassenlehrerin gestalteten die Schülerinnen und Schüler einen bunten Osterstrauß für die ukrainischen Bewohnerinnen und Bewohner in Unterfladnitz.
Die Überbringung des Geschenks fand sogar persönlich statt, denn die Kinder der kam dafür mit dem Zug nach Unterfladnitz und überreichten den Osterstrauch und leckere Muffins für die ukrainischen Familien. Die Freude war auf beiden Seiten groß und die Kinder waren sehr stolz, den Familien ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.
Als Abschluss gab es dann eine gemütliche Wanderung zurück zur Schule, mit einem kurzen Zwischenstopp zum Spielen im Garten der Generationen. 

Weil i Schifoan

Endlich war es soweit, die Kinder der 3. Klassen konnten zum Holzmeisterlift aufbrechen und ihren langersehnten Schikurs absolvieren. Bei strahlendem Sonnenschein bezwangen die Schülerinnen und Schüler der 3abc die Pisten und die "Badewanne" (Halfpipe) auf der Sommeralm. Die drei Tage wurden bestens genutzt, um das Schi fahren neu zu lernen, die eigene Technik zu verbessern und sich mit den Klassenkameradinnen und -kameraden zu messen. Zum Abschluss veranstaltete die Schischule Eder ein tolles Abschlussrennen, bei dem alle Kinder zeigen konnten, was sie in den letzten Tagen gelernt haben. Es war sehr schön, dass viele Eltern im Publikum waren, um ihre Kinder anzufeuern. Mit der Siegerehrung und vielen strahlenden Kinderaugen gingen drei wunderschöne Nachmittage auf der Sommeralm zu Ende. 
Ein großes Dankeschön gilt der Elternvertreterin Stefanie Ampferer aus der 3c, die sich hervorragend um die Organisation des Schikurses gekümmert hat, aber auch den zahlreichen Eltern, die als Begleitpersonen dabei waren. 

Über Mauern schauen - 4b

Das zweitägige Projekt „Über Mauern schauen“ zum Thema Menschen mit Behinderung mit Rosina Schaffernak und ihrem Assistenten Harald … .

Ich muss zugeben, mir fehlten anfangs die passenden Worte um mit meiner Beschreibung dem gerecht zu werden, was dieses Projekt bei uns hinterließ bzw. mit uns machte!

Der Aufbau des Projektes war didaktisch perfekt strukturiert, sodass die Kinder einen gemeinsamen Einstig und Abschluss genießen konnten. Dabei durfte man alle Fragen, die einem im Herzen brannten, stellen und ein gemeinsames Feedback rundete das Ganze ab. Eine detaillierte und sehr praxisnahe Einführung in den darauffolgenden Stationenbetrieb gab den Kindern die Möglichkeit im Selbst-Erfahrungs-Hauptteil alles selbstständig, frei und ganzheitlich erfahren zu dürfen.

Die Kinder lernten so nicht nur sich in Menschen und deren unterschiedlichen Behinderung hineinzuversetzen, sondern erfuhren auch, dass man als „normaler“ Mensch eine große Verantwortung im Umgang mit diesen Menschen trägt. Trotzdem konnten alle Kinder, durch die offene, ehrliche und liebevolle Art von Rosina, ihre vielleicht zu Beginn noch vorhandene Berührungsangst oder Unsicherheit sofort ablegen. Ab der ersten Minute nahmen die Kinder Rosina als vollwertige Projektleitung an, sowie auch Harald als ihren vertrauenswürdigen Assistenten und waren konzentriert und wissbegierig bei der Sache.

Alle Kinder schienen einfach begeistert und völlig fasziniert zu sein und wünschten sich am Ende noch mehr Zeit für dieses Projekt zu haben.

Um eine Mutter eines 4B-Schlaufuchses zu zitieren:

„Es ist wundervoll, dass es Projekte gibt in denen sich die Herzemsqualität der Kinder entfalten kann!“

Wir waren wieder einmal im Wald

Bei eisigen Temperaturen, aber strahlendem Sonnenschein, machten sich die MSK und die 2c auf den Weg in den Augsten-Wald. Die Kinder sammelten verschiedene Naturmaterialien und gestalteten wunderschöne Bilder mit ihren Waldschätzen. Am Ende wurde noch ausgiebig am Waldspielplatz gespielt, bevor es wieder zurück in die Schule ging. 

Workshop Energieschlaumeier 

Im Rahmen des Workshops „Energieschlaumeier“ durften die 4. Klassen der Volksschule Weiz gemeinsam mit Dipl.-Pädg. Ing. Walter Baierl Themen wie Umweltschutz, Energie-Effizienz und Energie-Sparen näher behandeln.

Spielerisch erforschten die Kinder verschiedenste Technologien und deren Energieverbrauch. Sie durften Experimente für einen umweltbewussteren Umgang mit Energie durchführen und so auch den Energieverbrauch in ihrem näheren Umfeld bewusster wahrnehmen lernen. Es gab immer etwas Neues zu hören, zu erarbeiten, zu erfassen und zu gewinnen. Eine ganzheitliche und nachhaltige Lernzeit also. Zum krönenden Abschluss durften sich alle Kinder über ein „Energieschlaumeier® Zertifikat + Eisgutschein freuen!

Guten Morgen Luisa

Unsere Achatschnecke Luisa ist aus ihrer Trockenruhe aufgewacht. Gespannt wurde gemeinsam beobachtet wie dieser Prozess genau funktioniert. Luisa hat vor ihrer Trockenruhe eine Kalkschicht gebildet. Wir konnten zusehen wie Luisa ihre Kalkschicht verzehrt. Danach hat sie sich aus ihrer kleinen Schlafmulde rausbewegt um uns alle zu begrüßen. Die Kinder haben gerne ihr frisches Gemüse mit Luisa geteilt.

Wir tanzen am Eis

Die 2aS der ASO Weiz geht im Winter jeden Freitag in die Eishalle und tanzt sich den Stress der Woche weg. Gemeinsam bewegen wir uns zur Musik. So lernt auch das jüngste Mitglied unserer Gruppe ganz flott das Eislaufen. Wenn wir die Halle wieder einmal für uns alleine haben, nützen wir den Platz und spielen gemeinsam Eishockey. 

Bauernhofbesuch am Landscha

An einem wunderschönen Herbsttag besuchte die 2c- Klasse den Bauernhof Strobl am Landscha. Die Kinder durften Obst und Gemüse ernten und dieses zu einem leckeren Mus und Sugo verarbeiten. Sie gestalteten eine tolle Eule und stärkten sich bei einem gemütlichen Steckerlbrot, bevor es wieder zurück in die Schule ging. Vielen Dank für diesen herrlichen Tag!

Eislaufen 2b

Viele Erfolgserlebnisse, aber auch ein paar Stürze erlebte die Klasse 2B beim Eislaufen. Sowohl Anfänger als auch geübte EislauferInnen hatten viel Spaß bei einem Ausflug in die Weizer Eishalle.

Fleißig wie die Weihnachtsengerl

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien organisierten die Lehrerinnen und Betreuerinnen des Erdgeschoßes einen weihnachtlichen Stationenbetrieb für die Kinder der 2c, 3c und MSK. In kleinen Gruppen besuchten die Mädels und Buben (Jungs?) verschiedene Stationen. In der MSK (im Kino) wurde beim Kurzfilm „Olaf taut auf“ viel gelacht. In der Bastelstube im Lernbüro entstanden kunstvolle Weihnachtskarten. Im Turnsaal konnten die Kinder ihr Rhythmusgefühl mit Bodypercussion zum Lied „We wish you a merry christmas“ unter Beweis stellen und einer Weihnachtsgeschichte lauschen. Viel Spaß hatten alle auch bei der Spielestation in der 2c, wo bei Brett- und Kartenspielen viel gealbert wurde. In der Vorweihnachtszeit darf aber auch das Keksebacken nicht zu kurz kommen. Daher wurde in der Weihnachtsbäckerei im Speisesaal fleißig geknetet, ausgerollt, ausgestochen und verziert. Im Anschluss konnten die Kinder ihre köstlichen Lebkuchen verkosten. Es war ein toller und gelungener Vormittag, der den Kindern, Betreuerinnen und Lehrerinnen sicher noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Bobfahren im November

Bobfahren im November, das gibt es auch nicht jedes Jahr! Noch bevor man das erste Türchen am Adventkalender öffnen konnte, waren die 4. Klassen schon auf der Rodelbahn. Wir nutzten die guten Wetterverhältnisse und machten den Fuchsgraben unsicher. Wie man auf den Bildern unschwer erkennen kann, hatten die Kinder, die Betreuerinnen und die Lehrerinnen sehr viel Spaß.

Mhmmmm... das schmeckt!

Petra und Sara sind unsere neuen Superköchinnen an der VS Weiz. Mit viel Begeisterung wird jeden Mittwoch gerührt, geschnitten, gekocht und gebacken. Danach müssen die Leckereien auch verzehrt werden. Am Speiseplan stehen dann Pizza, Gemüsesuppe, Striezl oder Kinderpunsch. Was es nächstes Mal gibt? - Rate du! Es hat neun Buchstaben und passt zur die Weihnachtszeit: L . . . . . . . n.

Unser erster Gipfelsieg

Im Oktober war es endlich soweit!  Die 4. Klassen erklommen ihren ersten Gipfel – den Patscha. Mit dem Bus ging es bis zur Voglhütte und dann zu Fuß - steil bergauf – bis zum Gipfekreuz. (1271m). Das Wetter war auf unserer Seite und so konnten wir die Sonne genießen, Spiele spielen und gemütlich jausnen. Beim Abstieg hatten wir einen tollen Ausblick auf die Stadt Weiz. Alle kamen wieder heil vom Berg und freuten sich über den tollen und gelungenen Start ins neue Schuljahr.

Keine Angst! Es ist nichts passiert in der 3a und wir mussten den Notarzt nicht rufen :-))

Am 10. November bekam die 3a Klasse ganz besonderen Besuch von einem bekannten Gesicht unserer Schule. Viktoria Ebner, Klassenlehrerin der 4c, kam zu uns um unsere Erste Hilfe Skills aufzufrischen. Gemeinsam wiederholten wir die Namen der Einsatzkräfte, die damit verbundenen Notrufnummern und die 4 W Fragen (Wo/Was/Wie/Wer). Doch damit nicht genug! Wir durften sogar praktisch Hand anlegen. In Teams lernten wir, wie man mit einem Dreieckstuch verschiedene Verbände binden kann und wie man bei kleinen Wunden mit einem Pflaster Hilfe leisten soll. Auch unser schauspielerisches Talent kam dabei nicht zu kurz, denn wir lernten, wie wir uns (richtig) in den verschiedensten Situationen verhalten sollen. Nicht nur Lernen stand im Vordergrund. Wir hatten dabei auch noch jede Menge Spaß! Auf den zweiten Teil von diesem tollen Erste Hilfe Kurs mit Viktoria sind wir schon sehr gespannt und freuen uns darauf.

Eines Wissen wir bestimmt: ein Auffrischungskurs in Sachen Erster Hilfe tut uns allen gut!

 

 

 

 

Weihnachtsbuchaustellung

Vom 15. bis 22. November konnten die Kinder der VS Weiz in eine fantastische Winter-Weihnachts-Zauberwelt eintauchen.

Füchse im winterlichen Wald, Elfen mit unglaublichen Zauberkräften, Könige, Ritter und Prinzesinnen sowie viele spannende Geschichten warteten auf sie.

Die Weihnachtsbuchausstellung der Volksschule in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Haas war auch dieses Jahr wieder ein voller Erfolg, wie die Kinder der 3a berichten:

Gabriel: "Es war einfach toll, weil ich jetzt wieder neue Bücher bekomme."

Lukas: "Ich habe sogar einen Groll Troll gesehen - ein Buch zum Kuscheln - wunderbar!"

Jan: "Es war einfach toll, weil es ganz viele Bücher gab, witzige und verrückte waren auch dabei."

Aleksandra: "Es war auch sehr leise und bequem. Ich habe sooooo viele Bücher gefunden, die mir gefallen."

Einige Kinder konnten gar nicht genug bekommen und die Wunschzettel haben sich gefüllt.

Ob der Nikolaus oder das Christkind die Wünsche erfüllen werden....

....oder der Krampus? Das weiß keiner so genau!

Laternenfest

Es wurden wieder fleißig Laternen gebastelt. Fledermäuse und bunte Kugeln leuchteten um die Wette. Bei unserem Fest drehte sich alles um die Geschichte „Der Maulwurf und die Sterne“.

Zum Lied „Komm, geh mit mir“, dass wir gesungen und mit Gebärden begleitet haben, durfte jeder und jede eine Kerze in die Mitte und so einen Stern zum Strahlen bringen.

Zum Abschluss sind wir mit unseren Laternen durch den Saal und wieder zurück in die Klasse gezogen. 

Kürbissuppe, Vollkornweckerl, Gemüselasagne…

Einmal in der Woche gehört die Küche ganz uns und wir kochen oder backen gemeinsam. Da nicht alle bei uns in der Klasse Fleisch essen, gibt es immer etwas Vegetarisches.

Jede und jeder hilft mit, zu schälen, zu schnipseln, zu kneten und zu rühren.

Das Aufräumen gehört dazu, macht aber nicht so viel Spaß, wie das Essen danach!

Mit dem Zug nach Gleisdorf

Bei unseren täglichen Spaziergängen sehen wir immer wieder den Zug und der Wunsch, einmal mit ihm zu fahren, wurde immer größer.

So haben wir uns im Oktober auf den Weg nach Gleisdorf in den Stadtpark gemacht, um dort Kastanien für unser Kastanienbecken zu sammeln.

Für manche von uns war es die erste Zugfahrt und ganz schön aufregend!

Im Park gab es viele große Kastanienbäume und im Nu hatten wir eine große Menge gesammelt. Immer wieder fanden wir sogar noch welche in ihrer stacheligen Hülle.

Nach einer stärkenden Jause besuchten wir noch die Spielplätze. Viel zu schnell war die Zeit vorbei und wir machten uns auf den Weg zurück zum Bahnhof.

Ad Lese-Workshop mit Alexander Schmelzer

In diesem Workshop liegt der Fokus auf der Stimme und deren Wirkung auf ein Gegenüber (beim Vortragen / - lesen) in Verbindung mit dem Körpergefühl bzw. der Körperspannung.

Die Kinder sollen ihre eigene Stimme im Tun wahrnehmen bzw. reflektieren und optimieren lernen.

Übungen in Bewegung:

  • theaterpädagogische Elemente (einen Laut synchronisiert mit einer Bewegung an ein Gegenüber bewusst weitgeben)
  • Vokale („Könige“) und deren Vibrieren / Wirkung in der Stimme in jeder Ton-Höhe und Lautstärke wahrnehmen lernen (Lautstärke bedeutet nicht immer Stärke der Stimme!)
  • Körperspannungs-Übungen und deren Auswirkungen auf die Stimme (Thera-Band-Übungen, Brustraum-Öffnen-Lernen, Spannungs-Aufbau / Körperhaltung beim Sprechen etc.)
  • Wort-, Satz- und Text-Wahrnehmung:
  • Bewusstes Wahrnehmen, dass gewisse Wörter bereits durch das Lernen gespeichert wurden bzw. wie schnell es funktioniert auch neue Wörter kennenzulernen und abspeichern zu können.
  • Betonung bis zum Ende eines Satzes / Textes halten und mit der Stimme bewusst das Ende / oder eben einen Weiterverlauf dieses zu signalisieren.
  • Aufbau, Inhalt, Schrift, Wortwahl etc. in einem Text analysieren und reflektieren lernen.

Die Kinder sollen lernen ihr Verhalten beim Vorlesen

  • davor (Gefühle: Aufregung, Freude, Unsicherheit etc.)
  • währenddessen
  • und danach (mit der Gruppe und der Workshop-Leitung etc.) bewusster wahrzunehmen, zu reflektieren und in weiterer Folge zu optimieren.

Zeitgleich werden eigene Texte analysiert und die Art und Weise, wie sie einem Gegenüber präsentiert werden erarbeitet.

Stimmlage, - lautstärke, -rhythmus, sowie Körperhaltung und Blickrichtung, also allgemein das Auftreten und die Wirkung auf ein Gegenüber werden in Übungen gemeinsam spielerisch trainiert.

Somit können die Kinder lernen einen Satz bzw. einen selbst verfassten Text bis zu dessen bewusstem Ende angemessen zu „vertonen“ / zu präsentieren.

Auch das sinnerfassende Lesen wird dabei mit einigen Tipps optimiert.

Der gesamte Kurs ist geprägt vom Humor, der Spontanität und von der Offenheit und Einfühlsamkeit des Workshop-Leiters. Diese Freude am gemeinsamen Arbeiten bzw. Weiterentwickeln wirkte ansteckend auf alle unsere 4B-Schlaufüchse!

Wir konnten sehr viel an Übungen und Fokus-Punkten für die Zukunft mitnehmen! Beim Vortragen von Geschichten, dem Lesen und im Unterrichtsalltag werden wir diese Übungen und Anregungen gerne auch weiterhin einbauen bzw. in unseren Herzen und Köpfen weiterleben lassen!

Gesundes Essen und Trinken mit allen Sinnen

Bei diesem Workshop konnten die Kinder bei 5 verschiedenen Stationen, die teilweise von Mamas betreut wurden, neue Geschmackswelten entdecken. Mit teilweise verbundenen Augen gab es Kostproben von Obst, Gemüse, Säften, Milchprodukten und verschiedenen Brotsorten und Müsliarten.

Die Kinder erfuhren, wieviel Zucker sich in den einzelnen Fertigprodukten verstecken und konnten ihr Fachwissen unter Beweis stellen.

Es war ein gelungener, lustiger Vormittag.

Einfach, gesund und lecker

Die Kinder der 2b durften vor den Herbstferien noch eine leckere, selbstgemachte Jause genießen. Fleißig wurde gemixt, geschnitten und gerührt, sodass ein wunderbares Müsli, leckere Brote mit Aufstrich, ein Beerensmoothie und Kraftkugerl serviert werden konnten. Diese Köstlichkeiten ließen sich die Kinder dann auch sichtlich schmecken. 

Waldtag 2b

Mit allen Sinnen durften die Kinder der 2b am 05.10. den Wald entdecken. Sie konnten sich als Eichhörnchen beim Nüsse Verstecken probieren, ein Waldsofa bauen und blind die Umgebung im Wald erkunden. Die Waldpädagogin Hermine Ponsold hatte das und noch mehr für die Klasse vorbereitet und zum Abschluss lies sich sogar noch eines der Eichhörnchen blicken. Ein super spannender Vormittag im Wald!

 

Tatü Tata die Feuerwehr ist da

Freiwillige Feuerwehr – Was bedeutet das und was genau macht eigentlich eine Feuerwehrfrau oder ein Feuerwehrmann? Dies durften die Schülerinnen und Schüler der 3b und 3c Klasse herausfinden. Bei wunderschönstem Herbstwetter machten sich die beiden Klassen auf den Weg in die Florianigasse, um den Standort der Stadtfeuerwehr zu erkunden.

Bei unserer Erkundungstour wurden wir von den beiden Feuerwehrmännern Markus und Rafael begleitet, die uns ihren Trainingsraum, die Garderobe, die Fahrzeuggarage und auch die Schlauchwaschanlage mit dem hohen Turm des Feuerwehrhauses zeigten. Was viele Kinder und auch eine Frau Lehrerin nicht wussten, der hohe Turm der Feuerwehr ist nämlich zum Aufhängen der Feuerwehrschläuche, damit sie für neue Einsätze getrocknet werden können. Zum Abschluss durften sich die Kinder als zukünftige „Feuerwehrlerinnen und Feuerwehrler“ unter Beweis stellen und selbst ein Feuer, in Form von Verkehrshütchen, löschen.

Der Vormittag bei der Feuerwehr war ein tolles Erlebnis, woran die Kinder sicher noch lange zurückdenken. Ein großes Dankeschön an Markus und Rafael für die tolle Führung und natürlich an alle Feuerwehrfrauen und -männer die eine Wahnsinnsarbeit leisten. 

Zaubermüsli und Energiekugis 

Was ist ein "Lassi"?

Das haben sich die Kinder der 3a Klasse am 29. September 2021 gefragt. Gemeinsam mit  Steffi Ampferer haben wir im Rahmen des Workshops "Wir gehen einkaufen und machen uns eine gesunde Jause" gemixt, zerhackt, geschnitten, gerührt und von all den gesunden und biologischen Köstlichkeiten genascht. Denn Naschen kann auch gesund sein!

All unser neu erworbenes Wissen konnten wir am Schluss bei einem Kahoot - Quiz unter Beweis stellen. Unser Workshop "Wir gehen einkaufen und machen uns eine gesunde Jause" war ein voller Genuss und Erfolg für die Ernährungsexperten und Expertinnen der 3a. Jedes Kind durfte ein selbstgemachtes Zaubermüsli mit nach Hause nehmen.

Hier noch ein leckeres Lassi Rezept zum Ausprobieren:

Erfrischender Beeren-Lassi

Zutaten für 10 Portionen à 150 ml:

  • 750 g Naturjoghurt
  • 225 ml Mineralwasser
  • 450 g Beeren frisch/gefroren (Himbeeren, Heidelbeeren, Erdbeeren…)
  • Saft einer Zitrone
  • 1 EL Agavendicksaft oder Zucker

Zubereitung:

Gewaschene Beeren mit Zitronensaft pürieren und dann mit Mineralwasser und Joghurt aufmixen. Wer es gern süßer mag verdoppelt die Zuckermenge. Lässt sich in einem Thermobecher gut kühlen

Schifahren und Bergsteigen in Weiz

Am Freitag, 24. September 2021 fand bei strahlendem Wetter am Vormittag der „Tag der Vereine“ in Weiz statt.

Schauplatz war das große Areal der Sportmittelschule in Weiz.

Die Schülerinnen und Schüler der VS Weiz konnten viele Sportvereine besuchen und tolle Angebote ausprobieren. Verteilt auf insgesamt 2 Sporthallen, quer über die Sportplätze drehte sich alles um die Begeisterung für die verschiedensten Sportarten. Da war für jede/n was dabei! Vom "Trockenschifahren" bis hin zu Bergbesteigungen war alles möglich. Die freiwillige Feuerwehr überzeugte mit großen Fahrzeugen, lustigen Spielen und tollen Geschichten. Selbst Flugzeugfans kamen auf ihre Kosten. Mit einem hochmodernen Flugsimulator konnten die Kinder wahrlich die Landung in die Hand nehmen. Selbstverteidigung, Ballspiele, Turnen und vieles mehr wurde präsentiert und auch gleich ausprobiert.  Das umfassende Sportangebot und die tollen Aktivitäten machten Lust auf mehr und ist für viele der Beginn einer (noch) sportlicheren Zukunft

Hühnerei, Straußenei, Entenei, Wachtelei, Gänseei

Welche Eier sehen wie aus? Und wie werden sie gemacht? Und von wem? Und wie schmecken sie?

Diesen und vielen anderen Fragen und Antworten war die 2a-Klasse am 23.9. auf der Spur.

Eine super-nette Bäuerin aus Leibnitz brachte uns Eier hautnah näher: Rund ums Ei war die Devise.

Und der krönende Abschluss: Selbstgemachte Eierspeise zum Verkosten.

Julian: Das Ei ist schön. Und es hat mich überrascht, wie hart es war. Wir konnten es mit der Hand nicht brechen. Es gibt viele verschiedene Eier und Hennen.

Noah: Wenn man Eier in Essig einlegt, geht die Schale weg. Die Eierspeis war supergut. Mader fressen Hühner.

„Erst wenn alle Räder steh´n, dann darf ich geh´n!“ - 3A

Die Kinder der dritten Klassen nahmen auch in diesem Jahr wieder an der Aktion "Hallo Auto" des ÖAMTC mit Unterstützung der AUVA teil.

Bei dieser Aktion wurden die Begriffe Reaktions-, Brems- und Anhalteweg gemeinsam erarbeitet und auf einfache Weise verständlich gemacht. Die Kinder durften schätzen und ausprobieren, wie lange ein Auto braucht, um stehen bleiben zu können. Auch das richtige Verhalten im Straßenverkehr wurde auf eine verständliche Art und Weise erklärt.

Nach dem Motto "learning by doing" durften alle Kinder mit dem gelben „Hallo Auto“-Smart selbst eine Vollbremsung durchführen. Durch die Mithilfe eines Feuerwehrmannes hatten sie sogar eine regennasse Fahrbahn. Das war ein Riesenspaß  und dabei wurde auch noch etwas Wichtiges gelernt.

Im Anschluss erhielten alle Schülerinnen und Schüler einen "Hallo Auto! - Mini-Führerschein".

Wir bedanken uns beim ÖAMTC, der AUVA sowie der Freiwilligen Feuerwehr für die Durchführung dieser wertvollen Aktion.

Dürfen wir heute mit einem Auto fahren? - 3C

Gleich in der ersten Schulwoche durften die Kinder der 3c und die 3. und 4. Schulstufe der MSK ihren ersten Kurzausflug, in diesem Schuljahr machen. Mit dem Bus fuhren alle auf den Landscha, wo man schon von weitem das kleine gelbe Auto des ÖAMTC sehen konnte. 
Oben angekommen durften eingige Kinder gleich bei Sprints ausprobieren, was das Wort Bremsweg eigentlich bedeutet und wie sich dieser verändert, wenn man spontan abbremsen muss. Und dann war es soweit, jedes mutige Kind durfte als Beifahrer ausprobieren, wie ein Auto mit 50 km/h auf einer nassen Fahrbahn reagiert. Durch diesen spielerischen Zugang wurde den Kindern bewusst gemacht, wie es Autofahrern im Straßenverkehr mit plötzlichen Hindernissen ergeht. 
Danke an das Hallo Auto Team und die Feuerwehr Landscha für diese tollen Erfahrungen.

Sommerschule 2021

Bevor wir in dieses Schuljahr gestartet sind, fand bei uns in den letzten beiden Ferienwochen, wie im letzten Jahr, die Sommerschule auf freiwilliger Basis statt. Zahlreiche Kinder nutzten das Programm zur individuellen und gezielten Förderung sowie zur Festigung der Unterrichtssprache Deutsch. Zur Förderung der Kreativität wurde unter anderem auch ein kreatives Straßenbild in unserem schönen Hof gestaltet. Dafür haben die fleißigen Kinder der Schulstufe 1 viel Geduld bewiesen.